Home / Gesamtverzeichnis / Leibhaftige Digitalisierung
Leibhaftige Digitalisierung
Gerd Franz Triebenecker mit Franziska Schuricht, Christian Klette, Stefan Hahn

Leibhaftige Digitalisierung

Eine Dokumentation

Herausgeber: Kreisdiakonisches Werk Stralsund e.V.

Softcover, Format 19,8 x14,6 cm  

100 Seiten, 59 Bilder s/w

Erlebnisbericht Theater, -therapie und -pädagogik in der Pandemie

ISBN: 978-3-945377-72-7

Preis: 15.00 €

In den Warenkorb

 

Inhalt

Theatertherapie und ‑pädagogik, und das Theater insgesamt, waren  mit Beginn der Pandemie von den Wurzeln ihrer Wirkkraft, der leiblichen Begegnung von Spielern und Zuschauern abgeschnitten. Ein Versuch damit umzugehen und sich auf das Eigentliche der theatralen Begegnung zu konzentrieren, wie hier von Handelnden beschrieben und essayistisch weitergedacht. Ein Erlebnisbericht verbunden mit einer vorsichtigen Vorausschau, auf das, was da noch kommen kann.

 

Kurzbiografien

 

Dr. Gerd Franz Triebenecker ist 1963 in Stralsund geboren. Er hat an der Universität  Leipzig  und  an  der  Humboldtuniversität  Berlin  Theater‑  und Kulturwissenschaft studiert. Seit 1994 künstlerischer Leiter des Ensembles DIE ECKIGEN; arbeitet als Regisseur, Theatertherapeut und Leiter an der Kulturkirche St. Jakobi des Kreisdiakonischen Werkes Stralsund und in den psychiatrischen Kliniken des Helios Hanseklinikums Stralsund

 

Franziska Schuricht ist 1985 in Karl-Marx-Stadt, heute: Chemnitz, geboren. Sie hat Psychologie an der Goethe‑Universität Frankfurt am Main studiert. Seit  2015  arbeitet  sie  am  Institut  für  Medizinische  Psychologie  der Universitätsmedizin  Greifswald.  Dort  begleitet  sie  an  Krebs  erkrankte Menschen,  vorwiegend  im  hämatoonkologischen  Bereich.  Sie  ist Psychologische Psychotherapeutin (IPAM Marburg), zertifizierte Psychoonkologin (DGPM Berlin) und befindet sich im vierten Jahr ihrer Weiterbildung zur Theatertherapeutin (ITT Berlin).

 

Christian Klette ist 1977 in Stralsund geboren. Er hat an der Bauhaus-Universität  Weimar  Mediengestaltung  studiert  und  arbeitet  seit  2002 freiberuflich. 2003 kehrte er nach Stralsund zurück, um als Medienpädagoge beim Jugendkunst e.V. mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Mit seinen Kolleginnen und Kollegen gründete er im Jahr 2009 die Spielkartenfabrik ‑ Museumswerkstatt,  in  der  er  sich  bis  heute  mit  Handlungs-pädagogik, Spielkartenentwicklung und historischen Satz- und Druckmaschinen auseinandersetzt.  Er  produziert  seit  2012  Videos  und  Animationen  für Theaterstücke der »ECKIGEN«.

 

Stefan Hahn ist 1962 in Wiesbaden geboren. Er studierte Choreographie und  Regie  an  der Hochschule  für  Schauspielkunst  Ernst  Busch  Berlin  und absolvierte  verschiedene  tänzerische  Aus‑  und  Fortbildungen.  Seit  1989 arbeitet er als Choreograph und Tänzer

Ein besonderes Anliegen ist es ihm, Tanz  an  nichttheatrale  Orte  zu  bringen.  2001  erfolgt  die  Gründung  des Vereins Perform[d]ance in Stralsund und der eigenen Jugendcompany, denen er seitdem als

 künstlerischer und pädagogischer Leiter vorsteht.

<–   1/127   –>
Warenkorb

Ausgewählte Artikel: 0

Summe: 0.00 €